italiano>
F.I.S.I. - Landeswintersportverband Südtirol
Home / Ski Alpin

VERANTWORTLICHER UND TECHNISCHE KOMMISSION

Ortler Markus 3939360189

Brenner Roland
Gruber Christian
Franceschini Roland
Pfitscher Heini
Polig Christian
Runggaldier Florian
Trenker Hannes
 

LANDESKADER DAMEN 2016/2017

SKI ALPIN DAMEN
       
Demetz Giulia 1998    ASC Gröden
Gummerer Lea 1999    TZ Überetsch Unterland
Haller  Celina 2000    ASC Meran
Platino Elisa 1999    ASC Meran
Runggaldier Teresa 1999    ASC Gröden
Schranzhofer Elisa 2000    ASC Olang
Silgoner Julia 1998    TZ Gitschberg/Jochtal
Zabini Marika 1998    Sci CAI Bolzano


TRAINER:
Trenker Hannes
Haller Norbert
Stricker Nico (Kondition)

LANDESKADER HERREN 2016/2017

SKI ALPIN HERREN
       
Cason Mattia 1999 ASC Gröden
Davare Mattia 1999 ASC Ladinia
Gabrielli Tizian 1997 TZ Überetsch/Unterland
Hell  Damian 1997 SK Ahrntal
Hofer Michael 1997 TZ Schlerngebiet
Pfeifer Manuel 1998 ASC Gröden
Schmuck Martin 1997 TZ Schlerngebiet
Steinmair Matthias 1997 ASC Olang

TRAINER:
Guadagnini Alexander
Strada Mirko
Stricker Nico (Kondition)

EINSCHREIBEGEBÜHREN

 

VSS € 10,00
GRAND PRIX SL - GS € 12,00
GRAND PRIX SG € 15,00
MARLENECUP € 15,00

HÖHENDIFFERENZ FÜR KURSSETZUNG

REGLEMENT VSS

REGLEMENT VSS-RAIFFEISEN-KINDERSKIMEISTERSCHAFT-SAISON 2016-17
 
 
 
ZONENVERANTWORTLICHE:      Zone 1: Rungg/Stark                Zone 2: Thomas Major
                                                           Zone 3: Christian Polig             Zone 4: Roland Brugger
 
 
 
 
  1.  KATEGORIEN:                  U7/U8                                    Super Baby M/W 2009-2010 
                                                           U9/U10                                  Baby M/W           2007-2008
                                                           U11/U12                                 Kinder M/W         2005-2006
 
  1. NENNUNGEN–STARTREIHENFOLGE: Die eingeschriebenen Athleten einer Kategorie                                                                                                   werden bei allen Rennen der VSS-Kinderskimeisterschaft incl. VSS-Finale gemeinsam untereinander ausgelost.  (Bestimmung der FISI laut Agenda degli Sport Invernali) Die Kategorie Super Baby wird ebenfalls wie die anderen Kategorien nach männlich und weiblich getrennt und separat gewertet.
 
  1. MANNSCHAFTSWERTUNGEN:  Für die Mannschaftswertungen werden von jeder der 6                               Kategorien die laut WC-Tabelle erreichten Punkte der 2 bestplatzierten Athleten eines Vereins hergenommen.  (Auch Super Baby männlich und weiblich zählen für die Mannschaftswertung) Für die Wertung muss ein Verein nicht in allen Kategorien Läufer/innen klassiert haben.  Der Verein mit der höchsten Punktezahl gewinnt die Vereinswertung.
 
  1. KINDERCUP:  Nach den ersten  4 Zonenrennen qualifizieren sich 125 Buben und 75 Mädchen der Kat. U11/U12  für  die 3 Kindercups: 1 SL - 1 GS und ein SX- (Art Skicross) .  Als Qualifikation zählen die 3 besten Ergebnisse aus den vorher gefahrenen Bezirksrennen und sie ist für alle drei Kindercups gültig.  Die Zonenkontingente werden nach dem 2. Bezirksrennen ermittelt und auf der Internetseite des Landesverbandes FISI veröffentlicht.  www.fisi.bz.it  NB: Der KC-Slalom wird in zwei gleichwertigen Läufen bzw. Rennen gefahren.  Jede(r) der TeilnehmerInnen darf auch nach einem  Ausfall im ersten Lauf zum zweiten Lauf/Rennen antreten. Die Startliste des ersten Laufes wird für den zweiten Start umgedreht. Zählbar für die Qualifikation zum Criterium Nazionale Cuccioli ist nur das bessere herausgefahrene Ergebnis.
 
  1. STARTREIHENFOLGE KINDERCUPS:  Die Auslosung wird für den ersten SL vorgenommen. Für den zweiten SL wird die Startliste des ersten Rennens umgedreht. Eine weitere Auslosung wird für das erste der beiden anderen Disziplinen vorgenommen. Für das jeweils folgende Rennen wird ebenfalls die Startliste umgedreht.
 
  1. VSS-LANDESMEISTERSCHAFT: Die VSS-Landesskimeisterschaft ist für alle interessierten WettkämpferInnen der Kategorien Baby und Kinder U9-U10-U11-U12 zugänglich. Die TeilnehmerInnen der Kategorie Super Baby sind nicht startberechtigt. Das Rennen wird auf 2 Pisten ausgetragen.  Jeder Jahrgang wird als separat gewertet. Anmeldeschluss für die Teilnahme am VSS-Finale ist Montag, 13.03.2017 um 17:00h.
 
  1. CRITERIUM NAZIONALE CUCCIOLI:  Für das Criterium Nazionale Cuccioli qualifizieren sich die WettkämpferInnen aus den 3 Kindercups. Zählbar sind die 2 besten Ergebnisse aus den drei Rennen. Bei Punktegleichstand hat das GS-Ergebnis Vorrang. Bei weiterem Punktegleichstand entscheidet das Los.
 
KURSSETZUNGEN  VSS-KINDERSKIMEISTERSCHAFT 2016-17
 
 
SLALOM:  Slaloms der Bezirksrennen dürfen nur in einem Durchgang ausgetragen werden. Alle Rennen der Kat. Super Baby U7/U8 und Baby U9/10 werden mit den Stubies (palo nano) gefahren.  Die Kat. Kinder U11/U12 fährt erstmals alle Slaloms mit den leichten Slalomstangen 25mm Durchmesser und 160cm Länge über der Schneeoberfläche. Ein Außentor ist nur für das erste und das letzte Tor, für Doppeltore und Dreiervertikale, sowie lange Schwünge vorgesehen. Der max. Torabstand von offenen Toren liegt bei max. 9m (nur in Ausnahmefällen 10m) . Für die Torkombinationen (max. 2 Doppeltore und 1 Dreiervertikale) sind die üblichen 4 bis 6m Distanz einzuhalten. Max. Höhenunterschied 120m. Anzahl Richtungsänderungen: 33-40% des Höhenunterschieds.
 
RIESENSLALOM: Alle Wettkämpfe im Riesentorlauf werden mit den leichten Slalomstangen,
160 cm Höhe - 25mm Durchmesser und ohne Außentore ausgeflaggt. Ein Außentor wird nur beim ersten und beim letzten Tor gesetzt, sowie bei einem langen Schwung. Max. Höhenunterschied für U7/U8/U9/U10 180m – U11/U12 200m  Anzahl Tore: 15 - 21% des Höhenunterschieds. Tordistanzen über 22 sind nicht erlaubt.
 
SKICROSS: Für die Rennen Skicross folgen seitens der Jugendkommission der FISI Mailand zu einem späteren Zeitpunkt genauere Präzisierungen. Diese werden auf der Internetseite des Landesverbandes veröffentlicht und den Vereinen per Newsletter zugeschickt. 
 
NB: Die Kurssetzungen für alle FISI-Wettkämpfe dürfen ausschließlich von Trainern durchgeführt werden, welche die entsprechende Ausbildung über die FISI-STF oder eine entsprechende, durch die FISI anerkannte, Trainerausbildung (AUT) abgeschlossen haben und FISI-tesseriert sind.
 
 

REGLEMENT RAIFFEISEN GRAND PRIX

REGLEMENT RAIFFEISEN GRAND PRIX  CUP - SAISON 2016-17
 
ZONENVERANTWORTLICHE:      Zone WEST:                 Tröbinger Christian  
                                                                Zone MITTE:               Florian Runggaldier  
                                                                Zone OST:                   Siegfried Costamoling
1. KATEGORIEN:                             U14     Ragazzi            W/M 2003-2004                      
                                                              U16     Allievi              W/M 2001-2002
 
2. NENNUNGEN- STARTREIHENFOLGE: Für das 1. Rennen wird für den jeweils älteren Jahrgang der beiden Kategorien U16 und U14 die Startliste laut der Punkteliste (Startreihenfolge Saison 2015-16) vom Vorjahr erstellt. Die Jahrgangjüngeren starten nachher ohne Punkte, und werden untereinander ausgelost.  Für alle nachfolgenden Rennen erfolgt die Startreihenfolge aufgrund des jeweiligen Punktestandes der Meisterschaft RAIFFEISEN GRAND PRIX CUP 2016-17. Die ersten 15 Athleten werden ausgelost, die weiteren Athleten starten in der Reihenfolge nach Punkten. Dies gilt für alle folgenden Bezirksrennen, für die Alperia-Cups, für die Qualifikation Topolino und auch für die LMS.
 
3. MANNSCHAFTSWERTUNGEN:  Für die Mannschaftswertungen werden von jeder der 4 Kategorien die laut WC-Tabelle erreichten Punkte der zwei bestplatzierten Athleten eines Vereins hergenommen.  Ein Verein muss nicht in allen Kategorien LäuferInnen klassiert haben.  Der Verein mit der höchsten Punktezahl gewinnt die Vereinswertung.  Die Siegerehrungen müssen innerhalb ½ Stunde nach Rennende erfolgen.
 
4. Bezirksrennen SuperG: Beim Bezirksrennen SG ist der Veranstalter verpflichtet, für die Kategorie U14 einen Probelauf zu organisieren. Die Kategorie U16 fährt ohne Probelauf.
 
5. ALPERIA-CUP- LANDESMEISTERSCHAFTEN: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind startberechtigt. Die Einschreibungen müssen durch den Verein erfolgen.  Die Startreihenfolge erfolgt wie unter Punkt 2 angegeben. Der SG wird ohne Probelauf an einem Tag und am selben Ort ausgetragen. Die ALPERIA-CUP – LMS  GS und SL werden auf getrennten Pisten ausgetragen. (Je nach Bedarf eventuell auch an 2 Tagen) Bei Bedarf entscheidet die Jury bei den beiden GS-Rennen über eine eventuelle  Zulassung von 50% des Starterfeldes für den zweiten Lauf. Die Entscheidung trifft die Jury vor dem Start des Rennens.
 
6. SUPER-G VELOCE: Für den Super-G veloce ist nur die Kategorie U16 zugelassen. Alle Teilnehmer dieser Kategorien sind startberechtigt und müssen vom Verein gemeldet werden. Am Vortag findet mindestens ein Probelauf statt. Ausrichter dieses Rennens ist der Landeswintersportverband FISI in Zusammenarbeit mit dem jeweils örtlichen Verein. Das Ergebnis fließt in die Wertung RAIFFEISEN GRAND PRIX CUP 2016-17 ein.
 
7. SKI-CROSS-LMS:  Eine Ski-Cross-LMS steht auf dem Programm und das Ergebnis fließt ebenfalls in die Wertung des RAIFFEISEN GRAND PRIX CUP 2016-17 ein. Das Wettkampfreglement wird den Vereinen rechtzeitig mitgeteilt.  Das Rennergebnis zählt zu 50%
 
8. NOMINIERUNGEN FÜR ALLE ANDEREN WETTKÄMPFE: Alle Nominierungen ergeben sich aus dem zum jeweiligen Meldeschluss gültigen Stand der Gesamtwertung RAIFFEISEN GRAND PRIX CUP 2016-17.  Dies betrifft die folgenden Wettkämpfe:  ARGE ALP – TOPOLINO- KITZBÜHEL-ITALIENMEISTERSCHAFTEN –DREILÄNDERKAMPF und alle weiteren Wettkämpfe, an denen die Teilnehmer den Landeswintersportverband vertreten.
  
NB: Bei allen Auswahlkriterien kann die Alpinkommission max. 3 Athleten pro Kategorie nominieren.  Athleten, welche einen Podestplatz bei der nationalen Phase der Topolinoausscheidung erreichen, sind automatisch für die Italienmeisterschaft gesetzt. Weiters sind alle nicht bereits reglementierten Entscheidungen, die im Sinne des Landeswintersportverbandes FISI von der Alpinkommission getroffen werden bindend.
 
 
 
 
 
 
KURSSETZUNGEN 
RAIFFEISEN GRAND PRIX CUP 2016-17
 
SLALOM: Die Kurssetzungen müssen dem nationalen und internationalen Reglement entsprechen.  Torabstände  dürfen nicht weniger als 7m und nicht mehr als 11m betragen. Doppeltore haben min. 4m und max. 6m Abstand. Dies gilt auch für Dreifachkombinationen. Mindestens 1 langer Schwung ist Pflicht,  max. 3 lange Schwünge sind zugelassen.  Zugelassen sind max. 3 Doppeltore und 2 Dreifachkombinationen. Höhenunterschied 100/160m   Anzahl Richtungsänderungen: 32 – 38% des Höhenunterschieds + - 3. Helmpflicht! 30 er Regel für Startliste 2. Durchgang.
 
RIESENSLALOM: Höhenunterschied U14 – 200/300m – U16 – 200/350m. Die Wettkämpfe werden generell in 2 Durchgängen gefahren. Nach wetterbedingten Absagen des 2. Durchgangs wird ein Rennen jedenfalls in 1 Durchgang gewertet.  Kurssetzungen: Die Anzahl der Richtungsänderungen müssen zwischen 13 - 18% des Höhenunterschieds liegen.  Torabstände über 27 m sind nicht zugelassen. Technische Kurssetzungen sind zu bevorzugen.  Helmpflicht! Es gilt die 30er Regel für die Startliste zum 2. Durchgang.
 
SUPER-G: Höhenunterschied U14  und  U16 – 250/400m.  Die Anzahl der Richtungsänderungen  muss zwischen 8 und 12% des Höhenunterschieds liegen. Mindestabstand von Drehstange zu Drehstange ist 25m.  Eine sorgfältige Pistenbesichtigung ist vorgeschrieben. Die Kurssetzung muss mindestens einen kleinen Sprung beinhalten. Helmpflicht!
 
NEU- SUPER-G VELOCE: Der Super-G Veloce ist ein Rennen für die Kategorie U16 und wird auf einer Piste ausgetragen, welche eine anspruchsvollere Pistenbeschaffenheit aufweist und eine entsprechende Kurssetzung zulässt. Je nach Möglichkeit werden 2 Sprünge eingebaut. Es ist mindestens 1 Trainingslauf vorgesehen. Falls möglich, können auch 2 programmiert werden.
 
NEU - AUSWAHL DER KURSSETZER: Für die Rennen SG – ALPERIA-CUP, LMS, SUPER-G VELOCE und für die jeweils zweiten Läufe der GS-ALPERIA-CUP und LMS werden die Kurssetzer vom Landeswintersportverband nominiert.
 
NB: Die Kurssetzungen für alle FISI-Wettkämpfe dürfen ausschließlich von Trainern durchgeführt werden, welche die entsprechende Ausbildung über die FISI-STF oder eine entsprechende, durch die FISI anerkannte, Trainerausbildung (AUT) abgeschlossen haben und FISI-tesseriert sind.
 
 
 

REGLEMENT "EUREGIOCUP" (MASTER)

REGLEMENT MARLENSCUP

 

MARLENE -CUP –2016-17

BEAUFTRAGES AUSSCHUSSMITGLIED: Christian GRUBER

1. WETTKÄMPFE: Zum Marlene Cup zählen die auf Seite 32 des Druckkalenders angeführten Wettkämpfe.

2. BETEILIGUNG: Die Beteiligung erfolgt gemäß der von der FIS/FISI vorgegebenen Kontingente. Für die 14FIS-NJR Rennen ist die Teilnahme laut FIS/FISI-Normen mit den Einschränkungen und Kriterien des Landesverbandes FISI Bozen geregelt. Für die Kategorie Jugend wird die Anmeldung für FIS Rennen jenen der Marlene-Cup-Rennserie untergeordnet.

3. EINSCHREIBUNGEN: Die Einschreibungen müssen für jedes einzelne Rennen jeweils innerhalb Dienstag, 17:00 Uhr beim Landeswintersportverband eintreffen. Die Vereine des Landeswintersportverbandes FISI Südtirol müssen die Einschreibungen für die Marlene-Cup-Rennen über das Online-System abwickeln. Fragen bittep er E-mail (fisi@fisi.bz.it) Tel. 0471/980409 oder Fax 0471/975647 an das Büro in Bozen stellen.

4. PUNKTE: Für jedes Rennen werden jedem(r) Athleten(in) und Verein die Punkte laut WC-Punktetabelle zugewiesen.

5. WERTUNGEN: Es werden 5 Wertungen erstellt. 1 Mannschaftswertung, 1 Anwärter M; 1 Anwärter W; 1 Junioren M; 1 JuniorenW. Sieger der MARLENE-CUP-TROPHÄE Ski Alpin sind jene Athleten, die am meisten Punkte erzielt haben. Gewertet werden dafür die besten 3 Ergebnisse SL + GS, sowie beide Ergebnisse in SG + DH(sofern diese auch zur Austragung gelangen.)

6. MANNSCHAFTSWERTUNGEN: Die Mannschaftswertungen müssen je Kategoriemit den 2 bestplatzierten Athleten eines Vereins berechnet werden. Zur Berechnung wird die WC-Punktetabelle angewandt. Es ist nicht notwendig, dass ein Verein in allen Kategorien klassierte Läuferinnen und Läufer aufweist. Der Verein mit der höchsten Punktezahl gewinnt die Mannschaftswertung.

7. VEREINSSIEGER: Als Sieger der MARLENE-CUP-TROHPÄEgilt jener Verein, der gemäß Paragraph 4 im gesamten Ablauf der Saison die höchste Punktezahl erreicht.

8. MARLENE-CUP-FINALE: DasMARLENE-CUP-FINALE wir wieder in Form eines Südtiroler Skifestes ausgetragen. Detail über Ort und Modus werden den Vereinen rechtzeitig über Email mitgeteilt. Alle Prämierungen werden bei dieser Abschlussveranstaltung vorgenommen.

9. SPONSORING: Jeder Veranstalter ist verpflichtet, das vom Landesverband zur Verfügung gestellte Werbematerial, sowie Startnummern, Torflaggen, Start-und Zielstreifen u. dergl. zu verwenden und entsprechend anzubringen.

NB: Falls ein Verein das Anbringender vorgeschriebenen Werbematerialien nicht in ausreichendem Maße erfüllt, wird ihm als Sanktion im darauffolgenden Jahr die Zuteilung eines Rennens aus diesem Grunde von der Alpinkommission verweigert.

MEISTERSCHAFTEN

SlopeStyle Ski Alpin
VSS KINDERMEISTERSCHAFT
VSS Pinocchio Ausscheidungen
RAIFFEISEN GRAND PRIX
GPX Pinocchio Ausscheidungen
Marlene Cup
Euregio Master Cup
Master/Jugend/Senior und LMS
Südtiroler Skifest
1. KinderCup
2. KinderCup
Frühjahrscup
RAIFFEISEN SÜDTIROLCUP - Master
RAIFFEISEN SÜDTIROLCUP - Master, Jugend und Senior
RAIFFEISEN SÜDTIROLCUP - Senior
RAIFFEISEN SÜDTIROLCUP

LETZTE ERGEBNISSE

Marlene Cup

(08.04.2017)
1.
KASTLUNGER Tobias
2.
DAVARE Mattia
3.
CASON Mattia

Marlene Cup

(08.04.2017)
1.
PLATINO Elisa
2.
STEINMAIR Laura
3.
RUNGGALDIER Teresa

Marlene Cup

(08.04.2017)
1.
HELL Damian
2.
ROGEN Alex
3.
STEINMAIR Matthias

ORGANISATIONEN

Fisi MailandFISCONIFIL LugeIBU BiathlonSüdtiroler SporthilfeFiamme GialleCarabinieri
I-39100 BOZEN | Verdiplatz 14 | Tel. 0471 980409 | fax 0471 975647 | e-mail: fisi@fisi.bz.it